Arp Schnitger Orgel Datenbank




Präsentation Orgel

Geschichte Überblick:
Neue Orgel 1693 - 1694 Hamburg, Waisenhaus Schnitger, Arp (bapt. 1648-07-09 - buried 1719-07-28)
Überführt 1788 Grasberg, Findorff-Kirche Wilhelmy, Georg Wilhelm ( 1748 - 1806-03)
Disposition geändert 1861 - 1862 Grasberg, Findorff-Kirche Rohdenburg, Johann Hinrich ( - )
Umgebaut 1950 Grasberg, Findorff-Kirche Ott, Paul ( 1903-08-23 - 1991-10-28)
Rekonstruiert 1980 - 1985 Grasberg, Findorff-Kirche Gebrüder Hillebrand Orgelbau, ( 1948 - )
Inventar 2013 Grasberg, Findorff-Kirche Edskes / Vogel, ( - )
Ort: Grasberg, Findorff-Kirche
Orgelbauer/Autor: Gebrüder Hillebrand Orgelbau, ( 1948 - )
Datum: 1980 - 1985
Art der Arbeit: Rekonstruiert
Disposition:
 
Hauptwerk CDEFGA - c3 (45 keys)
Principal 8 Fuß (P ab F) 1985
Rohrflöte 8 Fuß 1694
Octave 4 Fuß 1694
Nasat 3 Fuß 1985
Octave 2 Fuß 1694
Sesquialter 2 fach 1985
Mixtur 4-6 fach 1694
Trompete 8 Fuß 1694
 
Brustwerk CDEFGA - c3 (45 keys)
Gedact 8 Fuß (H) 1694
Rohrflöte 4 Fuß 1694
Waldflöte 2 Fuß 1694
Quinte 1 1/2 Fuß 1694
Scharff 4 fach 1694
Dulcian 8 Fuß 1694
 
Pedal CDE - d1 (25 keys)
Subbass 16 Fuß 1694
Gedact 8 Fuß 1694
Octave 4 Fuß 1694
Mixtur 4 fach 1985
Posaune 16 Fuß 1694/1788
Trompete 8 Fuß 1694
Cornett 2 Fuß 1985
 
Koppel Information: Schiebekoppel/shove coupler BW/HW
Subsemitonien (geteilte Obertasten): nein
Temperierung: Ungleichschwebend
Stimmtonhöhe: a1 = 455 Hz bei 16°C
Temperierung und Stimmtonhöhe Information:
Anzahl Manuale: 2
Pedal Art: Selbständig
Zubehör: Tremulant, 3 Sperrventile
Gegenwärtige Situation: ja
Quelle(n) Information: